Vereinsinterne Mitarbeiterschulung des TV Lieblos zu den Themen „Kindeswohl“ und „Kinder stark machen“ am 26. und 27.10.2019 in Lieblos

25 Jahre „Kinder stark machen“: TV Lieblos bildet seine Mitarbeiter fort

Das Jubiläum der Kampagne „Kinder stark machen“ nahm Sportwart Reiner Schinzel zum Anlass, um für Mitarbeiter/innen des TV Lieblos zwei Fortbildungen zu organisieren. Am Samstagnachmittag nahmen 20 Vereinsübungsleiterinnen an einer vereinsinternen, vierstündigen Fortbildung zum Thema „Kindeswohl“ teil, am Sonntagvormittag 16 Mitglieder des Ausbilderteams der Turnabteilung an der Fortbildung „Kinder stark machen“.

Für das Thema „Kindeswohl“ hatte Lehrgangsleiterin Brigitte Senftleben (Sportkreis Main-Kinzig) als Referentin Petra Bergmann (Landessportjugend Hessen) gewinnen können, die den zwanzig Anwesenden der Abteilungen Turnen, Leichtathletik, Musik und Volleyball das Tabu-Thema in Theorie und Praxis näher brachte. Vor allem der Praxisteil und der Bezug zum Alltag der Übungsleiterinnen kamen sehr gut an.

In vielen Gruppen des Vereins ist die Gefahr von Kindeswohlverletzungen als niedrig einzustufen, da zum Beispiel im Gerätturnen Mädchen ausschließlich von Frauen und Jungs von Männer trainiert werden. Außerdem finden die Übungseinheiten stets bei offenen Türen statt und Einzeltraining gibt es nicht. Dazu trägt natürlich auch bei, dass das Thema im Rahmen einer Fortbildung ins Blickfeld gerückt wird. Eine weitere Verbesserung könnte im TV Lieblos jedoch durch die Benennung einer oder eines Kindeswohl-Beauftragten erzielt werden. Mit dieser Empfehlung will sich der Vorstand in seiner nächsten Sitzung befassen.

Am zweiten Tag dominierte dann bei „Kinder stark machen“ die Praxis. Andreas Braun zeigte anhand von kleinen Spielen und Übungen auf, wie emotionales und soziales Lernen in den Übungsstundenablauf integriert werden kann und worin deren Wert für die einzelnen Kinder und die ganze Sportgruppe liegen. Während und nach den Spielen wurde ausführlich reflektiert. Am Geräuschpegel konnte man erkennen, dass die Teilnehmerinnen mit viel Spaß bei der Sache waren.

 

Beide Fortbildungen zeigten den Übungsleiterinnen auf, welche Bedeutung ihr ehrenamtliches Engagement hat und welche Chancen sie dabei nutzen können, um Kinder auf ihrem Lebensweg zu unterstützen. Sicher wird es auch in Zukunft im TV Lieblos darum gehen, Turnen, Leichtathletik oder Volleyball zu lernen. Seit dem vergangenen Wochenende ist aber den Teilnehmerinnen noch klarer geworden, dass es dabei um mehr geht, als die reine Sportausübung.

Reiner Schinzel, 2. Vorsitzender Sport

 

Dieser Beitrag wurde unter Turnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.