Roßbacher Biebertal-Fährte

Wandern mit Monika Kämpf und Birgit Russig

Am Sonntag den 16. April 2023, 9:30 Uhr: Regen und keine Sonne in Sicht. Keine besonders guten Wetterverhältnisse für unsere 4. Wanderung in diesem Jahr. 14 Teilnehmer ließen sich davon nicht abschrecken und trafen sich an der Sporthalle. Nach der Ehrung von Monika Kämpf zu ihrer 75. Wanderung durch Marga Schäfer, fuhren wir zum Startpunkt der Wanderung nach Bieber am Erlebnisbad. 

Gleich nach Überquerung der Bieber, ging es bergauf auf den Kerkelberg und in großem Bogen zurück zur Bieber und nach Roßbach. Hier wanderten wir, natürlich wieder bergauf, entlang des „kleinen Roßbachs“, überquerten diesen und konnten im „Rosengärtchen“, einem wunderschön gestalteten Platz mit Wassertretanlage und überdachtem Holzpavillion, unsere Rast einlegen.  

Die Wandergruppe nach ihrer Rast

Nach der Stärkung ging es am Oberlauf des „großen Roßbachs“ weiter durch eine sehr abwechslungsreiche Spessart-Landschaft, an den Fischteichen, den Kolberich-Berg und der „Dick Buche“ vorbei zurück bis nach Bieber. Auf den 12 km mit herrlichen Aussichten aber auch viel Schlamm und Wasser – nur mit guten Wanderschuhen kam man trocken durch – mussten insgesamt 260 Höhenmeter überwunden werden. Die Einkehr im Gasthaus „Zum Hirsch“ in Gelnhausen – Höchst hatten wir uns wohl verdient.

Neuwiedermuß-Wanderung    

Wandern mit Marianne und Wilhelm

Bei den TVL-Wanderern hat mit der Wanderung Mittelgründau – Neuwiedermuß das neue Wanderjahr am 15. Januar begonnen. Nach noch kurzem  Austausch der guten Wünsche zum neuen Jahr war um 9:30 Uhr Abfahrt an der Turnhalle in Lieblos zum Dorfgemeinschaftshaus nach Mittelgründau. Hier warteten schon unsere Wanderer aus Nieder- und Mittelgründau wo es rundum ein freudiges Wiedersehen gab. Wilhelm gab kurze Informationen zur bevorstehenden Wanderung und berichtete von der Vortour wo es durch einen zufälligen Kontakt zu einer Einladung kam, eine Private Grotte auch mit unserer Wandergruppe zu besichtigen. Wie von der Mittagseinkehr-Gaststätte gewünscht war anhand einer gestrafften Speisekarte vor dem Abmarsch noch das Mittagessen zu bestellen. Marianne nahm die vielfältigen Essenwünsche, erweitert um Senioren- und Normalportionen entgegen. Um Missverständnisse bei der späteren Essensausteilung zu vermeiden, waren zu den Essenswünschen auch gleichzeitig die zugehörigen Vornamen zu erfassen. Schnell war auch diese Tätigkeit erledigt und so konnten wir Stolz die Essenswünsche so kurz vor 10 Uhr für 20 Wanderer an die Gaststätte „Zum Deutschen Hof“ geben und sich unsere Wandergruppe in Bewegung setzen. Die Wettervorhersagen aus dem Internet mit geringen Niederschlägen zum Beginn der Wanderung waren zutreffend. Als wir nach knapp einer Stunde das „Jugendzentrum Ronneburg“ erreichten, hatte die Wolkendecke aufgerissen und die Regenschirme waren für den ganzen Tag überflüssig.

Die TVL-Wanderer mit der Ronneburg, seitlich im Hintergrund

Unser guter Wanderschritt erlaubte uns zeitlich  den Grottenbesuch vor der Mittagseinkehr zu machen.

Der Grotteneigentümer, ein Sohn von unserem „Schuster Paulus aus den 70er Jahren“, damals im Anwesen Meininger in der Gelnhäuser Str. untergebracht, war sehr erfreut über das Zusammentreffen. Es gab regen Austausch zu früheren Zeiten und Erlebnissen in Lieblos. So kurz vor 12 Uhr konnten wir dann den ersten Durst löschen und relativ schnell folgte auch die Essensverteilung mit Namens-Aufruf, das hat vorzüglich funktioniert. Gestärkt setzten wir die Wanderung mit einem leichten Anstieg zum Jugenzentrum fort. Das inzwischen relativ klare und sonnige Wetter zeigte in der Nähe eine majestätische Ronneburg und in der Ferne waren die Hochhäuser von Frankfurt und die Umrisse vom Odenwald und Feldberg bestens zu erkennen. Die gesamte Gehzeit betrug ca. 3  Std. Die Führung und Planung der Wandertour lag diesmal in den Händen von Wilhelm Eberling.