Rundwanderung Rothenbergen – Langenselbold

20 Wanderer trafen sich am Sonntag, dem 3.10.2021 um 9.30 Uhr bei der „Christkönigskirche Gründau“ in Niedergründau. Der jüngste „Wanderer“ war erst neun Monate alt und legte die Strecke auf vier Rädern zurück.

Wir starteten die Tour auf dem „Schneidweg“, der auch Teil des Jakobsweges von Fulda nach Mainz ist, gekennzeichnet durch das Muschelsymbol, mit Blick in das Gründautal auf der einen Seite und in das Kinzigtal auf der anderen Seite. Über den Galgenberg und an der Weißsteinkaute vorbei ging es in das Kinzigtal. Nachdem wir einen kleinen Wald durchwandert waren, wird erst einmal mit einem Schnäpschen auf das Gelingen der Tour angestoßen und Süßes zur Stärkung gereicht, wo auch das Gruppenbild entstand. 

Die Wandergruppe nach der Motivations-Stärkung unter Beachtung der erforderlichen Abstände bei nicht gemeinsamen Hausstand, Bild; W.E.

Wir ließen den Sportflugplatz Langenselbold rechts liegen und liefen auf einem bequemen Grasweg bis zum Gewerbegebiet. Jetzt hatten wir die Gelegenheit die Kinzig zu überqueren. An einer Anglerhütte wurde die Rucksackverpflegung ausgepackt und sich für den Rest der Strecke gestärkt.

Langenselbold tangierend war jetzt die Anhöhe bis zum Naturfreundehaus zu „bewältigen“, oben angekommen mussten selbst die strammsten Wanderer erst einmal durchatmen und konnten den Blick auf die Frankfurter Skyline und die Ronneburg genießen. Vorbei am Naturfreundehaus ging es jetzt durch den Wald wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt in Rothenbergen, wo die 15 km lange Wanderung, geprägt von durchwachsenem Wetter mit vereinzeltem Nieselregen, um ca. 15.00 Uhr endete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.