Birstein-Wanderung am Sonntag den13.02.2022 9:30 Uhr

Am Sonntag, dem 13.02.2022 trafen sich die TVL-Wanderer um 9:30 Uhr mit Privat-Pkw an der Sporthalle in Lieblos zur 2.Rucksacktour in 2022 und Abfahrt nach Birstein. Nach Hinweis auf die Corona-Abstandsregeln und Kontrolle, dass alle Teilnehmer die „Corona 2G-Regel“ erfüllen, starteten wir bei strahlend blauem Himmel und Temperatur um die Null-Grad-Grenze am Bürgerzentrum zur BirsteinerRundwanderung.

Nach einem kurzen Einblick in den Schlossgarten, vorbei am Haupttor des Schlosses ging es 100 Stufen in die Tiefe. Unterhalb der Schlossmauern war der Grund des Altortes erreicht. Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, teils verkleidet mit Holzschindeln, prägen das bunte Ortsbild. Nach kurzer Wegstrecke und angenehmer Steigung gab es ein Panoramablick auf das Schloss des „Fürsten zu Isenburg-Birstein“ und den Glockenturm der evangelischen Kirche. Im weiteren Wegverlauf in Richtung des 368 Meter hoch gelegenen Kutschenstein war die nach Hettersroth führende Landesstraße zu überschreiten wo sich ein herrlicher Rund- und Fernblick auf Birstein, den „Dom von Unterreichenbach“ und Fischborn präsentierte. Für uns etwas ungewohnt zu sehen waren die vielen Windenergieerzeugungsanlagen mit zum Teil relativ geringen Abständen zur Wohnbebauung. Nach kurzer Wanderung am Waldrand war der „Freihölzer Weiher“, der Privatgrund, aber der Öffentlichkeit zugänglich ist, erreicht. Die etwas längere Rast an diesem herrlichen Fleckchen Erde/Wasser wurde von vielen für die Stärkung aus dem eigenen Rucksack, das Genießen von Marianne`s flüssigen Eigen- und Fremdprodukten oder für so manchen Plausch genutzt. 

 

Die Wanderer am Freihölzer Weiher bei Rast, Genießen und Plausch

Danach ging es dem Bachlauf des Riedbach folgend wieder Richtung Birstein. Vorbei an Friedhof, Seniorenzentrum und evangelischer Kirche erreichten wir unseren Parkplatz am Bürgerzentrum Birstein. 

Eine Mehrzahl der Wanderer, die auch die „Corona 2Gplus-Regel“ erfüllten, kehrten erstmals als Wanderer-Gruppe nach mehr als einjähriger Pause zur Stärkung und Kommunikation am Ende der Wanderung ein. Das Bürgerzentrum Birstein mit seiner Gasstätte „Zum Alten Hofhaus“ war eine sehr gute Adresse. Wegen vereinzelt durchweichten Wegen musste die ursprünglich geplante Wandertour kurzfristig geändert werden und war deshalb etwas kürzer als 10 km. Die Führung und Organisation lag in den Händen von Wilhelm Eberling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.